10 Tipps für Empfehlungsmarketing um Neukunden zu gewinnen

1. Grundvoraussetzungen erfüllen

Begeisterte Kunden sind die besten Fürsprecher deiner Produkte und Dienstleistungen. Frage dich also, welches deine wesentlichen Merkmale sind und welche Qualitäten und Serviceversprechen du einhalten kannst.

 

2. Wer sind deine Kunden?

Wenn du empfohlen werden möchtest, solltest du dich fragen, wer deine Zielkunden sind. Nur wenn du weißt, wer für dich in Frage kommt, kannst du erfolgreich aktives Empfehlungsmarketing betreiben. Hilfreich ist eine Zielgruppen-Analyse. Trage die Bedürfnisse potenzieller Kunden zusammen und überlege dir, welche Multiplikatoren dazu passen.

 

3. Kunden emotional ansprechen

Wenn es Mitbewerber gibt, die ähnliche Produkte oder Services auf dem Markt anbieten, solltest du Kunden emotional ansprechen! Nur wer es versteht, Menschen für sich zu begeistern, wird als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgehen.

 

4. Werde selbst ein aktiver Empfehler

Jeder möchte gerne Empfehlungen erhalten. Überlege dir deshalb, wie du selbst andere empfehlen kannst, und überrasche sie mit eigenen Empfehlungen. Begib dich auf die Suche nach empfehlenswerten Leistungen oder Produkten. Ergreife die Initiative und sprich Empfehlungen aus. Andere nehmen dich wahr und revanchieren sich im besten Fall mit eigenen, passenden Empfehlungen.

 

5. Zufriedene Teampartner sind Meinungsmacher

Wenn der Kundenservice stimmt, stimmt meist auch die Kundenzufriedenheit. Nur zufriedene Teampartner leben ihre Marke und empfehlen das Unternehmen. Sie lassen Kunden spüren, wie wichtig sie sind.

 

6. Überwinde dich und erbitte eine Empfehlung

Mache es dir zur Gewohnheit, proaktiv nach Empfehlungen zu fragen! Idealerweise direkt nach einer erfolgreich erbrachten Leistung. Genau dies ist der beste Zeitpunkt, Kunden um Empfehlungsadressen zu bitten. Dies kannst du mündlich oder schriftlich tun. Zufriedengestellte und begeisterte Kunden werden umgehend handeln.

 

7. Nutze deine Referenzen

Kennt ein Interessent noch nicht genau seinen Bedarf oder eine bestimmte Leistung von dir, so kannst du deine Referenzen nutzen, um aufzuzeigen, wie umfangreich du aufgestellt bist. Pflege deine Referenzen entsprechend und halte diese aktuell!

 

8. Die 60-Sekunden-Regel

Überzeuge mit wenigen, aber aussagekräftigen Worten! Interessenten räumen dir nur wenig Zeit ein. Versuche, alle Informationen über dein Unternehmen und deine Produkte und Dienstleistungen in weniger als 60 Sekunden mitzuteilen. Achte darauf, dass du dem Kunden abschließend klarmachst, welche Vorteile er durch eine Zusammenarbeit mit dir genießen kann.

 

9. Kundentreue belohnen

Apple hat es vorgemacht: Mit einem Aufkleber, der jedem Produkt beilag, wurden Kunden zu Fans gemacht. Nutze auch du passende Werbeartikel zur Kundenbindung. Sympathisanten deiner Marke freuen sich über kleine persönliche Geschenke und werden es dir danken.

 

10. Tritt in Erscheinung

Ob im Social Web oder auf Messen – du solltest keine Chance ungenutzt lassen, um dich ins Gespräch zu bringen. Nur wer präsent ist, kann bewertet werden. Foren und Online-Diskussionen kannst du gezielt zur Meinungserhebung nutzen. Bring dich ins Gespräch und schaffe unterschiedliche Kaufauslöser.