Ehrfahrungsbericht von Caffi

Unsere 2-Jährige Mischlingshündin, unser Sonnenschein Caffi, ein ehemaliger Hofhund aus Bulgarien mit Staupe Tick (Kopf wackeln und Zucken li. Vorderbein) war anfangs, als wir sie am 2.1.21 aus dem Tierschutzheim holten muskulär unterentwickelt, nervös, hatte stumpfes Fell u. war lt. TH mit 19 kg übergewichtig. Sie zog uns durch die Landschaft, war allem und jedem neuen aggressiv bzw. ängstlich gegenüber u. ihr Kot war alles andere als ansehnlich. Grau, massig und schwer. Zum Glück lernten wir Ende Januar '21 durch eine Beratung von THP Frau Andrea Micheler aus Kirchberg an der Murr das Futter v. Pet-Fit kennen. Caffi liebte es sofort. Die Umstellung dauerte Dank dem Vitalmenü, Darm vital u. Karottengranulat 4 Tage und verlief ohne Probleme. Sie bekommt seit Beginn 3x täglich 3-4 Menüs gemischt serviert (Bio-Rind mit Nudeln, Welpenmenü, Vitalmenü u. Hähnchenfleisch, Karottengranulat, Schafsfett) das Gemüse und Amaranth bekommt sie seit kurzem untergemischt. Ab dem ersten Tag d. Umstellung konnte Caffi es kaum erwarten bis ihr Futter im Napf war. Es ging ihr nicht schnell genug. Sie verträgt die Mischung perfekt und der Napf ist blitzeblank. Die Futter freigabe war zunehmend anstrengend wegen ihrer Ungeduld. Mittlerweile klappt es. 

 

Ergebnisse:

 

  • Ihr Fell glänzt, 
  • Caffi strahlt innerlich, sie ist lebendiger und hat Spaß, 
  • Sie spielt u. tobt und zeigt ihre Gefühle durch quicken und brummen wenn wir nach Hause kommen. 
  • Mittlerweile hat sie Struktur im Körper, die Muskeln sind spürbar 
  • Das Fell ist richtig weich und leicht und das Weiß strahlt 
  • Sie wird mutig und neugierig und ist einfach total entspannt, sowohl zu Hause als auch unterwegs 
  • 2 Wochen nach Futter-Umstellung u. besserem Führungsgeschirr, welches ich durch Frau Micheler empfohlen bekam, war Caffi schon gelassener beim Gassi. 
  • Nichts engte sie mehr ein und ihre Gelenke hatten wieder Spiel.

Ihr Kot ist strukturiert braun, kompakt und leicht....quasi top verwertet, im Gegensatz zu d. Anfängen mit Trockenfutter. 

Wir sind dankbar dafür, dass wir all das kennenlernen durften und freuen uns auf weitere Erfolge. 

Schöne Grüße

Peggy Leuze